Wellness: Die perfekte Gutschein-Idee für Weihnachten

Massage im Wellnessclub

Gutscheine stellen eine optimale Präsentidee dar, wenn es darum geht, ein passendes Weihnachtsgeschenk zu finden. Besonders begehrt ist hier unter anderem der Wellness Gutschein, denn dieser bietet Entspannung, Genuss und Erholung in einem. Um welche Wellness-Einheit es geht, ist dabei nebensächlich, denn Wellness tut einfach immer gut und kann als effektive Auszeit vom Alltag genutzt werden. Bevorzugt werden zum Beispiel Massagen, Saunagänge, SPA-Anwendungen und dergleichen. Für jeden Wellness Freund ist der passende Gutschein garantiert vorhanden. Desweiteren stehen noch andere Gutschein-Ideen zu Weihnachten zur Verfügung.

Mystische Rätsel lösen

Viel Spaß haben Abenteurer und Entdecker an einem Gutschein für ein sogenanntes Escape-Spiel. Hier gilt es, magische Detektivarbeit zu leisten und ein spannendes Rätsel zu lösen. Je nach Affinität kann so ein Spiel alleine oder auch in der Gruppe stattfinden und in jeder größeren Stadt ist eine solche Attraktion zu finden. Das Gleiche gilt dabei für Laser Tag. Im Amerika schon länger bekannt, stößt es mittlerweile auch hier auf großen Anklang. Es gibt zwei oder mehrere Parteien bzw. Teams, welche mit entsprechenden Laserwesten ausgestattet sind. So kann jeder Treffer auf der Weste vermerkt und gezählt werden. Ziel ist es, keine oder zumindest so wenig Treffer wie möglich abzubekommen, beim gegnerischen Team dafür umso mehr Treffer zu landen.

Wellness- oder Abenteuergutscheine

Wellness- oder Abenteuergutscheine sind immer wieder eine tolle Idee, welche dem Beschenkten viel Freude bereiten wird. Das Praktische an einem solchen Gutschein ist zudem, dass dieser nicht an einem bestimmten Tag X eingelöst werden muss, insofern bietet so ein Geschenk nicht nur enorm viel Unterhaltungswert, sondern auch Flexibilität. Ganz gleich, um welchen Gutschein es sich handelt, er kann zu jeder Zeit in Anspruch genommen werden, beispielsweise in der Urlaubszeit oder an einem verlängerten Wochenende. Wer Lust hat, kann sich selber gleich auch einen Gutschein schenken und dann mit der beschenkten Person gemeinsam einlösen. Somit bietet das Gutschein-Geschenk nebenbei auch noch gemeinsam verbrachte Zeit. Und das wissen Schenkende sowie Beschenkte besonders zu schätzen. Neben den genannten Gutschein-Arten werden noch viel mehr Variationen angeboten. Für Adrenalin-Fans gibt es jene Gutscheine, welche zum Beispiel einen Bungee-Sprung bieten. Solche Augenblicke dürften definitiv unvergesslich sein, das macht ein solches Geschenk im Grunde unbezahlbar.

Gutscheine für jeden Bedarf

Toll ist in jedem Fall, dass es Gutschein Ideen für Weihnachten für jeden Bedarf gibt. So unterschiedlich das Naturell eines Menschen, so breit gefächert auch die Möglichkeiten, den passenden Gutschein zu finden. Hier kommt jeder auf seine Kosten, ganz gleich ob es gemächlich und entspannt zugehen soll oder aufregend und spannend. Eine nette Geste ist es, zu dem Gutschein noch eine Kleinigkeit zu überreichen, wobei Blumen, Schokolade oder Wein besonders beliebt als Mitbringsel sind. Den Kombinationsmöglichkeiten sind jedoch kaum Grenzen gesetzt. Ein Gutschein schenkt insofern länger Freude als ein herkömmliches Geschenk, als dass die Vorfreunde auf das Einlösen ganz bewusst genossen werden kann. Und nicht umsonst heißt es des Öfteren, die Vorfreude sei einfach die schönste Freude. Mit den passenden Geschenkideen bereitet Weihnachten sicher noch einmal mehr Freude, denn was gibt es Schöneres, als seinen Lieben eine Freude zu machen.

Meine Erfahrung mit Mallorca Fincavermietung

Finca Urlaub auf MallorcaWer sich auf Mallorca eine Finca sucht, um einen schönen Urlaub zu verbringen, der sollte vorab im Internet schauen, welche Erlebnisse man auf keinen Fall verpassen möchte. Tipp: Wir hatten unsere Mallorca Finca über www.mallorca-fincavermietung.com gebucht und können diesen Anbieter wärmstens empfehlen. Da Mallorca so viel zu bieten kann, kann es unter Umständen ganz schön schwierig sein, wirklich all das zu machen, was man gerne sehen würde. Deshalb muss man Prioritäten setzen und im Internet genau schauen und sich einen Plan zusammenschneidern.

Das Herzstück Mallorcas ist der Pla de Mallorca, der aufgrund der roten Mergel- und Tonerde so bekannt ist und eine sehr fruchtbare Ebene zwischen den beiden Gebirgsebenen bildet. Geologisch gesehen handelt es sich um einen Mix unterschiedlichster Strukturen, was daran ersichtlich ist, dass sich einzelne Teile über dem Flachland erheben. Teile entstanden zudem aus Meeresablagerungen aus dem Tertiär oder Schwemmebenen im Süden. Da wo die Ebene flach ins Meer ausläuft, sind große Feuchtgebiete entstanden, die man heute noch bewundern kann.

 

Höhlen expidition auf Mallorca

Aber auch die Höhlen sind besonders spannend und hiervon sollte man sich demnach mindestens 2-3 anschauen. Steter Tropfen höhlt den Stein und insbesondere auf Mallorca, wo das Regenwasser viele Klüfte aus dem Kalkgestein löste, kann man einige schöne Entdeckungen machen. Diese erweitern sich nämlich in manchen Teilen zu sehr tiefen Schächten und verwinkelten Gängen, sodass das Ganze so richtig spannend wird. Man geht durch unterirdische Gewölbe, die einen einfach beeindrucken werden. Der gelöste Kalk ist hier als Tropfsteinschmuck zu sehen. Die Ureinwohner Mallorcas haben die Höhlen und Behausungen für Schlupfwinkel oder Jagdfallen genutzt.

Höhlen expidition auf MallorcaBisher wurden schon mehr als 3.000 Höhlensysteme auf der Insel entdeckt und demnach gibt es hier die meisten Höhlensysteme pro Quadratmeter in ganz Europa. Manche Vertiefungen sind gerade einmal ein paar Meter lang und andere weisen sehr große Dimensionen auf.

Die Höhle Cova de Sa Campana auf Mallorca

Eine der tiefsten Höhlen, die bisher entdeckt wurde, ist die Cova de Sa Campana, die mit rund 317 Metern tatsächlich die tiefste Höhle auf Mallorca darstellt. Zudem bringt sie den tiefsten bisher erforschten Punkt Mallorcas mit sich. Mehr als 300 m unter der Erdoberfläche konnten bereits viele Dinge herausgefunden werden.

Die längste Höhle hingegen findet man im Süden, nämlich die Cova des Pas de Vallgomera, die 72 km lange Gangsysteme bietet. 1399 wurde die erste Höhlenexpedition dokumentiert. Damals war man auf der Suche nach der Drachenhöhle, die man aus vielen Sagen kannte. 1878 verirrten sich drei Katalanen im Labyrinth der Gänge und als sie dann endlich wieder zurückfanden wurde von Wunderlingen in der Tiefe berichtet.